Was ist eigentlich "Begleitetes Fahren"?

Seit Januar 2011 ist das "Begleitete Fahren ab 17 Jahren" bundesweit möglich – für mehr Verkehrssicherheit junger Fahranfänger, denn tendenziell verunglücken diese öfter als erfahrene Fahrzeugführer. Mehr Sicherheit durch mehr Fahrpraxis!

 

Auf die richtige Begleitung kommt es an!

Du darfst nach bestandener Prüfung bereits mit 17 Jahren Auto fahren, allerdings muss bei jeder Fahrt eine Begleitperson anwesend sein. Bei der Antragstellung muss die Begleitperson (es können auch mehrere sein) bereits angegeben werden.
Aufgrund dieser Regelung hast du die Möglichkeit deine Führerschein-Ausbildung Klasse B, B96 oder BE bereits mit 16,5 Jahren zu beginnen. Voraussetzung ist allerdings die Zustimmung deines gesetzlichen Vertreters. Die Klasse B schließt die Klassen AM und L ein. Hier ist das Fahren auch ohne Begleitung erlaubt, weil du das Mindestalter für diese Klassen bereits erreicht hast. Der Erwerb einer Doppelklasse (z.B. A und B) ist nicht möglich.

 

Wann kann die Prüfung gemacht werden?

Drei Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres darf die theoretische Prüfung abgelegt werden, ein Monat vor dem 17. Geburtstag die praktische Prüfung. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhältst du mit Vollendung des 17. Lebensjahres eine befristete Prüfungsbescheinigung. Diese ist im gesamten Bundesgebiet gültig, nicht aber im Ausland! Deine Auflage: Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres nur in Begleitung fahren.


Prüfungsbescheinigung

Die Prüfungsbescheinigung gilt als Führerschein (bis max. drei Monate nach Vollendung des 18. Lebensjahres – aber auch dann immer nur in Begleitung!). Die Begleitpersonen sind dort ebenfalls eingetragen. Die Probezeit beginnt unmittelbar mit Erhalt der Prüfungsbescheinigung. Beim Fahren musst du die Prüfungsbescheinigung und einen Ausweis oder Reisepass mitführen, weil die Prüfungsbescheinigung kein Foto enthält. Mit 18 Jahren bekommst du nach Antragstellung einen Kartenführerschein.


Begleitperson

Du musst mindestens eine Begleitperson angeben, es können aber auch mehrere sein. Als Begleitperson müssen nicht zwangsläufig deine Eltern angegeben werden, es müssen aber die folgenden Anforderungen erfüllt sein.

  • Mindestalter 30 Jahre
  • mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
  • max. 1 Punkt im Fahreignungsregister zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • weniger als 0,5 Promille Blutalkohol während der Fahrt

 

Die Begleitperson hat den Status eines Beifahrers, nicht eines "Hilfsfahrlehrers". Sie darf nicht in die Fahrtätigkeit eingreifen. Du bist verantwortlicher Fahrzeugführer.
Den Begleitern wird empfohlen, sich in die Aufgabe einweisen zu lassen. Eine Einweisung wird von der Fahrschule durchgeführt. Weitere Infos haben wir unter folgendem Link zusammengetragen:

 

Alle weiteren Fragen, wie z.B. zusätzlich entstehende Kosten oder eventuell notwendige Behördengänge/Anträge, beantworten wir dir gerne in einem persönlichen Gespräch in unserer Fahrschule.

 

Unter nachfolgendem Link kannst du noch weitere Informationen bekommen: