Klasse B

Theoretische Ausbildung

  • Sie umfasst 12 Unterrichtseinheiten á 90 Minuten (Grundstoff).
  • Darüber hinaus sind 2 x á 90 Minuten zur Vermittlung von klassenspezifischen Inhalten vorgesehen.

 

Praktische Ausbildung

  • Überlandfahrten: 5 x 45 Minuten
  • Autobahnfahrten: 4 x 45 Minuten
  • Nachtfahrten: 3 x 45 Minuten
  • Übungsfahrten: Die Anzahl der Fahrstunden steht in Abhängigkeit des Lernfortschritts und des Könnens des Fahrschülers.

 

Eine theoretische und praktische Prüfung ist abzulegen.

Klasse BE

Wenn die zulässige Gesamtmasse eines Zuges 3500 kg übersteigt benötigt man den Führerschein Klasse BE. Allerdings darf die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3500 kg nicht überschreiten. Somit ergibt sich eine maximale zulässige Gesamtmasse von 7000 kg. Andernfalls wird die Klasse C1E oder sogar CE benötigt.

 

Theoretische Ausbildung

  • Eine theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben.

 

Praktische Ausbildung

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von deinem persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt).
  • Überlandfahrten: 3 x 45 Minuten
  • Autobahnfahrten: 1 x 45 Minuten
  • Nachtfahrten: 1 x 45 Minuten

 

Eine theoretische Prüfung entfällt.

Die praktische Prüfung ist abzulegen.

Schlüsselzahl B96

Wenn ein Anhänger gezogen werden soll, dessen zulässige Gesamtmasse 750 kg übersteigt und dadurch die zulässige Gesamtmasse des Zuges über 3500 kg, aber max bei 4250 kg liegt.

Für die meisten im Privatbereich benutzten Anhänger, wie Wohnanhänger und Pferdeanhänger ist dies ausreichend. B96 ist keine eigene Führerscheinklasse sondern eine Ausdehnung der Klasse B.

 

Theoretische Ausbildung

  • Bei gleichzeitigem Erwerb mit der Führerscheinklasse B ist die theoretische Ausbildung damit abgegolten.
  • Bei Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B sind mindestens 150 Minuten Klasse B Unterricht (klassenspezifischer Unterricht B 2/Anhänger 90 Minuten/60 Minuten Einzelunterricht) zu absolvieren.

 

Praktische Ausbildung

  • Praktischer Übungsstoff mindestens 210 Minuten praktische Übungen wie rückwärts um die Kurve fahren, Einparken, Verbinden und Trennen, Abstellen und Sichern des Anhängers, Ladungssicherung usw.
  • Erlernen der Besonderheiten beim Fahren mit dem Anhänger mindestens 60 Minuten. Zum Beispiel verändert sich das Anfahren, das Bremsverhalten, das Kurvenfahren, das Überqueren von Kreuzungen, wie schnell darf außerorts gefahren werden usw.

 

Eine theoretische und praktische Prüfung ist nicht abzulegen.

 

Schlüsselzahl B196

Für die Fahrerlaubnis Klass B ist zum 1. Januar 2020 die nationale Schlüsselzahl 196 eingeführt worden. Sie erlaubt, Krafträder mit einem Hubraum bis zu 125 ccm, einer Motorleistung bis zu 11 kW und einem Leistungsgewicht von maximal 0,1 kW/kg zu führen. Die Schlüsselzahl gilt nur im Inland und stellt keine Erteilung der Fahrerlaubnis der Klasse A1 dar. Eine Aufstiegsausbildung und -prüfung zur Klasse A2 ist also nicht möglich.

 

Voraussetzung

  • Mindestens 5 Jahre Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
  • Mindestens 25 Jahre alt
  • Absolvierung einer theoretischen und praktischen Fahrerschulung

 

Theoretische Ausbildung

  • Sie umfasst mind. 4 Unterrichtseinheiten á 90 Minuten.

 

Praktische Ausbildung

  • Sie umfasst mind. 5 Fahrstunden á 90 Minuten.
     

Eine theoretische und praktische Prüfung ist nicht abzulegen.